Bei der direkten Ansprache von passiven Kandidaten sind Standartformulierungen ein sehr hilfreiches Werkzeug, die den Prozess erleichtern und natürlich auch Zeit sparen. Die E-Mail Vorlagen kann man zum Beispiel in einer Art Mail-Bibliothek sammeln und immer wieder verwenden, beziehungsweise anpassen.

Hilfreich sind E-Mailvorlagen für:

  • Die erste Ansprache in einer kurzen und einer langen Version
  • Den zweiten und dritten Anspracheversuch
  • Die Zusendung der Stellenanzeige
  • Einen Reminder nach Erhalt der Stellenanzeige
  • Eine E-Mail nach negativem Feedback
  • Eine E-Mail nach positivem Feedback, beziehungsweise dem Erhalt der Bewerbung