Passend zum gegenwärtigen Thema Active Sourcing habe ich heute zwei Schritte vorbereitet, wie Sie noch erfolgreicher im Active Sourcing werden können. Das ist noch nicht alles. Mit diesen zwei Schritten vermeiden Sie auch die vier häufigsten Fehlerquellen, die Sie schnell eine negative Candidate Experience kosten kann.

Die vier häufigsten Fehler beim Active Sourcing: – Extremer Zeitverlust durch unzureichende Planung – Niedrige Qualität der Profile; Frustration beim Fachbereich und Recruiter – Mangelndes Wissen zeigen beim potenziellen Kandidaten – Fehlende Transparenz im weiteren Prozess

2 Schritte für ein erfolgreiches Active Sourcing

  1. Schritt: Führen Sie ein intensives Kick-off Meeting mit dem Fachbereich

Ausgangspunkt einer erfolgreichen Suche ist das Kick-off Meeting mit dem Fachbereich, denn der intensive Austausch mit dem Fachbereich bestimmt den Erfolg Ihrer Suche nach den richtigen Kandidaten. Wenn Fachbereich und Recruiter nicht auf einer Linie sind, dann zieht sich der Recruitingprozess unnötig in die Länge. Worst case ist, dass man mit der Suche wieder ganz von vorne anfangen muss. Dagegen ist ein gut geführtes Kick-off Meeting schon die halbe Miete beim Active Sourcing und bei der Besetzung der Stelle. Anhand der Stellenbeschreibung bereiten Sie sich auf das Meeting mit dem Fachbereich vor. Am besten ziehen Sie die Brille des potenziellen Kandidaten auf und notieren sich die Fragen, die sich Ihnen selbst beim Durchlesen der Stellenbeschreibung ergeben. Ziel ist es, ein gutes Verständnis von der Rolle zu bekommen, um im gesamten Prozess kompetenter Ansprechpartner für den Fachbereich und die Kandidaten zu sein. Wenn Sie gut vorbereitet zum Kick-off Meeting kommen, erwarten Sie das natürlich auch von Ihrem Fachbereich. Damit das klappt, sollten Sie vorab klar Ihre Erwartungshaltung an den ihn kommunizieren. Als Grundlage können Sie dazu unsere E-Mail Vorlage verwenden und auf Ihre Bedürfnisse abändern. Wenn Sie Interesse an dieser E-Mail Vorlage haben, dann klicken Sie hier: https://externe-hr.de/ihr-goodie/

  1. Schritt: Definieren Sie Ihren Active Sourcing Prozess

Active Sourcing ist ein zeitintensiver Prozess, der gut geplant sein will. Sobald Sie eine neue Position zur Besetzung kommen, können Sie einen groben Zeitplan mit den wichtigsten Meilensteinen erstellen. Die einzelnen Meilensteine können Sie zusammenfassen unter Vorbereitung, Suchstrategie & Suche, Ansprache & Nachfassen, Screening- & Interviewprozess und Admin & Hire. Die Vorbereitung beinhaltet z.B. das Kick-off Meeting, Erstellung der Ansprachetexte, Ausarbeiten des USPs der Stelle/ des Unternehmens. Mit der Suchstrategie legen Sie die Kanäle fest, in denen Sie suchen möchten und wie Sie bei der Suche genau vorgehen. Im nächsten Schritt legen Sie auch schon den Screening- & Interviewprozess fest. Dies dient nicht nur für Ihre eigene Orientierung, sondern Sie können jederzeit einem Bewerber oder potenziellen Kandidaten transparent erklären, wie konkret der Interviewprozess aussieht. Neben den einzelnen Interviewschritten gilt es auch festzuhalten, wer welche Interviews macht, wer welche Kompetenzen/Skills evaluiert und wer die finale Einstellungsentscheidung trifft. Damit kein Zeitverzug bei der Terminierung der Interviews ensteht sollten Sie vorab feste Timeslots im Kalender des Hiring Manager blockieren. Abgeschlossen wird der Prozess mit Admin & Hire. Dies kann zum Beispiel eine Betriebsratsanhörung, die Unterbreitung des Vertragsangebotes an den finalen Kandidaten und die Erstellung der Arbeitsverträge beinhalten.

Zeitrahmen Prozess-Schritt

1 Woche + Briefing + Posting
2-4 Wochen Suchstrategie +Sourcing + Screening
2-3 Wochen Interviews + Entscheidung
1 Woche Offer Approval Prozess
1/2 Woche – Angebotsunterbreitung
2-3 Wochen HR Admin + Onboarding
Wenn Sie Fragen haben, freue ich mich Ihnen zu helfen.